Venedig Italien – Die St. Regis Venedig Eröffnung bietet Besuchern ein weiteres Luxushotel und Venedig Restaurants werden durch das Restaurant Gio´s bereichert. Direkt am Canale Grande und mit direktem Zugang zum privaten Garten, wird authentische, moderne italienische Küche zelebriert wobei frischer Wind in die venezianischen und italienischen Traditionen gebracht wird.

St.-Regis-Venedig-Eröffnung
© St. Regis Hotels & Resorts

St. Regis Venedig Eröffnung

Die St. Regis Venedig Eröffnung folgt einer zwei Jahre umfassenden Komplettrenovierung, bei der die Grandezza des 1895, im Jahr der ersten Biennale, eröffneten ursprünglichen Grand Hotel Britannia wiederhergestellt wurde. Das St. Regis Venedig liegt direkt am Kanal, gegenüber der Punta della Dogana, und umfasst 169 Zimmer und Suiten, viele davon mit eigener Terrasse oder kleinem Balkon die den Blick auf die Wahrzeichen Venedigs freigeben. Das Hotel, bestehend aus fünf venezianischen Palästen, wovon der älteste ins 17. Jahrhundert zurückdatiert, vereint sein legendäres Erbe mit dem modernen Design und dem erlesenen Service der Marke St. Regis. Mit der längsten Waterfront und einem großzügigen, ruhigen Garten ist das Hotel sowohl für Gäste als auch Einheimische erste Wahl um einen fantastischen Blick auf den Canale Grande genießen zu können. Das St. Regis Venedig ist neben dem St. Regis Florenz und dem St. Regis Rom das dritte Hotel der Marke in Italien.

St.-Regis-Venedig-Eröffnung1
© St. Regis Hotels & Resorts

„Venedig zählt zu den einzigartigsten Städten dieser Welt – eine Stadt, die Königshäuser, Künstler, Händler ebenso wie Jetsetter seit mehr als 15 Jahrhunderten inspiriert“, so Jenni Benzaquen, Vice President Luxury Brands – Europe, Marriott International. „Das St. Regis Venedig vereint den faszinierenden Geist der Stadt mit der zeitlosen Eleganz und dem Service der Marke und interpretiert die reiche Vergangenheit Venedigs auf moderne Weise neu.“

In idealer Lage an der Mündung des Canale Grande bietet das St. Regis Venedig eine einzigartige Aussicht auf die berühmtesten Wahrzeichen der Stadt, darunter die Basilika Santa Maria della Salute und das Museum Punta della Dogana. Hinter dem Hotel führt die Calle XXII Marzo mit zahlreichen Nobelboutiquen und modernen Kunstgalerien vorbei. Von dort gelangt man direkt zur Oper, dem Gran Teatro La Fenice. Zum Markusplatz, von wo sich alle touristischen Attraktionen leicht erreichen lassen, sind es lediglich vier Minuten zu Fuß.

St.-Regis-Venedig-Eröffnung4
© St. Regis Hotels & Resorts

Im Laufe seiner Geschichte hat das St. Regis Venedig in seinen verschiedenen Erscheinungsformen zahlreiche illustre Gästen, internationale Meinungsbildner und Persönlichkeiten empfangen. Die fünf „Palazzi“, aus denen das Hotel besteht, befinden sich in besonders privilegierter Lage mit Blick auf den Canale Grande. Der älteste ist der Badoer Tiepolo aus dem 17. Jahrhundert. Aus den Palazzi Tiepolo, Barozzi und Regina entstand im 19. Jahrhundert das Grand Hotel Britannia bzw. das spätere Hotel Europa & Regina. Das Grand Hotel Britannia empfing bekannte Intellektuelle, Salonlöwen und berühmte Maler wie J.M.W. Turner, John Singer Sargent oder Claude Monet, der sich bei einem Aufenthalt im Herbst 1908 von dem atemberaubenden Ausblick inspirieren ließ und anschließend das besondere Licht in seinen Werken darzustellen versuchte. Laut dem Buch „Monet in Venedig“ von Philippe Piguet schrieb Monets Frau Alice während ihres Aufenthalts in ihren täglichen Briefen an die Tochter: „Der Blick von unserem Hotelzimmer ist der großartigste der ganzen Stadt und bedeutet alles für Monet!“ Das Hotel war auch das erste in Venedig mit Stromversorgung in jedem Zimmer.

Evolutionär und Avantgarde: Eine bewusst moderne Interpretation Venedigs 
Das St. Regis Venedig wurde mit seinen 129 Gästezimmern und 40 Suiten mit Blick auf den einzigartigen Garten sowie den Canale Grande komplett restauriert. Unter der Leitung des Londoner Design-Studios Sagrada wurde dabei das künstlerische und kulturelle Erbe der Gebäude berücksichtigt, wobei auch die Entwicklung von La Serenissima und der Sinn für modernen Glamour, für den die Marke St. Regis steht, mit eingeflossen sind. Zu den exquisit designten Suiten gehören unter anderem eine künstlerisch gestaltete Präsidenten-Suite mit zwei Schlafzimmern und Blick über den Canale Grande – eine Art moderne Künstlerresidenz – sowie eine Penthouse-Suite mit drei Schlafzimmern und umlaufender, möblierter Terrasse, die einen außergewöhnlichen Blick auf Venedig aus drei verschiedenen Perspektiven ermöglicht. Die fünf Dachgarten-Suiten vereinen auf spektakuläre Weise ein von Gärten inspiriertes Interior Design mit modernen Elementen, freiem Blick und möblierten Terrassen als reizvoller Rückzugsort. Die in Rot- und Orangetönen gehaltenen Venezianischen Suiten warten auf mit modernen Designdetails, beeinflusst vom künstlerischen Erbe der Stadt, während die Monet-Suiten farblich die Lichtreflexe auf dem Canale Grande widerspiegeln. Sämtliche Gäste kommen in den Genuss des berühmten, omnipräsenten und dabei doch diskreten St.-Regis-Butler-Service, der dem Gast jeden Wunsch von den Augen abliest.

St.-Regis-Venedig-Eröffnung3
© St. Regis Hotels & Resorts

Künstlerische Muse
Inspiriert von den venezianischen Meisterstücken ehemaliger Gäste und dem impressionistischen Maler Claude Monet präsentieren sich die Gästezimmer in ausgesuchten Farbtönen, welche die changierenden Lichtverhältnisse, von Sonnenauf- bis -untergang, darstellen. Das Design der öffentlichen Bereiche ist ein Tribut an Carlo Scarpa, einer der bedeutendsten Künstler und Architekten Venedigs. So finden sich überall im Hotel typisch venezianische Stoffe und handgefertigtes Mobiliar, inspiriert von den sanft geschwungenen Formen der Gondeln, den Mustern des Dogenpalastes, dem Pflaster vor der Kirche San Giorgio und dem Wasserlauf des Kanals.

Hinzu kommt eine eklektische Sammlung von Kunstwerken und Skulpturen, die dem Luxusreisenden von heute auf moderne Weise das Venedig von einst präsentiert. Als Hommage an die Tradition des Hotels, berühmte Künstler zu beherbergen, wird das St. Regis Venedig auch künftig Kreative aus der ganzen Welt beherbergen, die während ihres Aufenthalts einzigartige Werke schaffen, inspiriert vom Hotel und dessen herrlicher Lage. Als erster Resident Artist wurde der aus Paris stammende Olivier Masmonteil beauftragt, Originale für den Grand Salon und die Monet-Suiten anzufertigen. Die Herstellung von Glas hat in Venedig eine lange Tradition und so hat sich das Hotel mit Glasstress zusammengetan. Diese besondere Kooperation vereint moderne Kunst und althergebrachte Glasbläserkunst und lädt große Künstler verschiedenster Disziplinen dazu ein, gemeinsam mit Murano-Meistern Glaskunstwerk-Unikate zu kreieren.

Zelebrierte Avantgarde: Ein soziales Leuchtfeuer für zeitgenössische Genießer
Kompromissloser Glamour findet sich natürlich auch in den Restaurants und Bars des Hotels wider. Im Restaurant Gio’s, direkt am Canale Grande und mit direktem Zugang zum privaten Garten, wird authentische, moderne italienische Küche zelebriert wobei frischer Wind in die venezianischen und italienischen Traditionen gebracht wird. Die Gerichte werden am Tisch perfektioniert und vollendet, mit den frischesten und der Jahreszeit entsprechenden Zutaten. Die Stimmung des Restaurants geht nahtlos von einem lässig-elegantem Ambiente am Tag zu einer edlen Szenerie am Abend über, wenn das nächtliche Champagner Sabrage-Ritual – ganz im Stile von St. Regis – beginnt. 

Der sorgsam angelegte Garten mutet wie eine moderne Interpretation des alten Venedigs an, ergänzt durch geometrische Muster, schnörkelige Formschnitte, blühende Pflanzen und dahinfließende Wege. Konzipiert als kultivierter Ort, an dem sich stilprägende heimische Persönlichkeiten und Gäste treffen, soll der Garten zu Venedigs erster Adresse werden für alle, die entspannen oder sich mit anderen treffen wollen und dies bei herrlichem Blick über den Canale Grande. Der gesellschaftliche Mittelpunkt des Hotels bietet auch die Möglichkeit, sich vom fahrbaren Spritz Trolley einen legendären Spritz zu gönnen oder einen Santa Maria – die hoteleigene Version des Signature Cocktails der Marke, des Bloody Mary. Verspielte Skulpturen fügen sich nahtlos in die Gartenlandschaft ein und versteckte Sitzgelegenheiten bieten sich für Momente des Rückzugs an. 

Eine Expedition der Sinne erwartet die Gäste in der gemütlichen Arts Bar, in der künstlerisch inspirierte, moderne und klassische Cocktails mit großem Elan serviert werden. Die neueren Kreationen sind angelehnt an Meisterstücke gefeierter Avantgarde-Künstler wie Banksy, Yayoi Kusama und Jeff Koons. Hinzu kommen moderne Jazzklänge, live oder vom DJ aufgelegt, gepaart mit herzlichem Service.

Für ultimative Entspannung stehen die gemeinsam mit Carita Paris betriebenen Spa-Suiten des St. Regis Venedig. Je nachdem, wieviel Zeit der Gast mitbringt, kann zwischen kurzen, effektiven Beauty-Lifts und tiefergreifenden Anwendungen gewählt werden. Wer ein gezieltes Workout absolvieren möchte, findet im separaten Fitness-Bereich eine Auswahl an Technogym-Trainingsequipment.

Feiern und Veranstaltungen
Für größere Feierlichkeiten und formellere Anlässe bietet das St. Regis Venedig eine Bandbreite verschiedener, individuell gestaltbarer Räumlichkeiten und Flächen sowie hoteleigenes Catering –  darunter die Bibliothek mit ihrem urbanen Flair und ausgesuchten Büchern und Kunstwerken; die komfortable Lounge oder der angrenzende Konferenzraum Astor. Der Ballsaal Canaletto verkörpert den modernen Geist eines venezianischen Palazzos – eine ideale Location für Feiern und Events. Der abgeschiedene Garten und die privaten Terrassen eignen sich für unvergessliche Momente mit atemberaubendem Blick.

Weitere Informationen zur zum Hotel und St. Regis Venedig Eröffnung
 stregisvenice.com